MS am Mikrophon gespiegeltZur Person

Michael Simm wurde geboren am 20.12.1961 in Heidelberg und lebt seit 20 Jahren in Offenburg.

 

Früher hat er gewohnt in Neckargemünd (1961 – 1982), Heidelberg (1983 – 1984), San Luis Obispo (1984 – 1985), Heidelberg (1985 – 1989), Bonn (1990 – 1994), München (1994 – 1996), Offenburg (1997 – 2010), Ichenheim / Neuried (2011 – 2014)

 

Schulische und berufliche Ausbildung

09/68 – 07/72 Grundschule Neckargemünd

09/72 – 07/79 Gymnasium Neckargemünd

09/79 – 05/82 Gymnasium Englisches Institut Heidelberg
05/82 Allgemeine Hochschulreife (Abitur)

09/82 – 08/84 Universität Heidelberg
Fachrichtung: Biologie
Schwerpunkte: Genetik, Mikrobiologie, Biochemie

09/84 – 07/85 Stipendium für
California Polytechnic State University San Luis Obispo
Fachrichtung: Molekularbiologie
Schwerpunkt: Biochemie, Strahlungsbiologie, Statistik

09/85 – 08/88 Universität Heidelberg
Fachrichtung: Molekularbiologie
Schwerpunkte: Genetik, Biochemie

08/88 Abschluss als Diplom-Biologe am ZMBH, AG Bujard

06/89 – 12/89 Praktikum Ressort Wissenschaft bei „Die Welt
Leitung Dr. Dieter Thierbach. Abschluss 12/89 als Wissenschaftsredakteur

12/89 – 05/92 Stipendiat im Förderprogramm Wissenschaftsjournalismus
der Robert Bosch Stiftung

Beruflicher Werdegang

06/86 – 03/87 Wissenschaftliche Hilfskraft am
European Molecular Biology Laboratory (EMBL)
Proteinanalysen für Labor Dr. B. Dobberstein.

09/87 – 01/88 Freier Mitarbeiter bei der Rhein-Neckar-Zeitung
erste Artikel zu Gentechnik, Ethik, Klimawandel.

04/87 – 05/89 Wissenschaftliche Hilfskraft am
Zentrum für Molekulare Biologie Heidelberg (ZMBH)
Bedarfsanalyse und Beratung für die Anschaffung spezifischer Software zur Charakterisierung von Genen und Proteinen in der Arbeitsgruppe Prof. H. Bujard. Implementation dieser Software und Unterstützung der Anwender in Zusammenarbeit mit Dr. Martin Vingron.

09/90 – 12/92 Wissenschaftsredakteur bei „Die Welt
Planung, Layout und Produktion der täglich erscheinenden Wissenschaftsseite. Recherchen im In- und Ausland.
Schreiben eigener Berichte in den Bereichen Biologie & Biomedizin, Umwelt & Klima, Computer & Software. Beauftragung und Führung der freien Mitarbeiter.
Vertretung des Ressorts in der Redaktionskonferenz im Wechsel mit den Kollegen. (Leitung Anatol Johansen)

01/93 – 12/95 Journalist für Medizin & Wissenschaft (freiberuflich)
Recherchen im In- und Ausland und Schreiben von Artikeln, Reportagen etc. in den Bereichen Medizin, Biomedizin, Krebs, Gentechnik, Pharma, Umweltschutz und Klimaforschung unter anderem für „Süddeutsche Zeitung„, „Die Welt„, „Frankfurter Allgemeine Zeitung„, „Bild der Wissenschaft„, „einblick„, „Deutsches Ärzteblatt“ und „ÄrzteZeitung„. Forschungspolitische und wissenschaftliche Berichte aus Deutschland für „Science Magazine“ und „Nature Medicine„. Fernseh- und Rundfunkbeiträge für ZDF, n-tv und Deutschlandradio.

05/94 – 08/97 Fester freier Mitarbeiter beim Nachrichtenmagazin Focus (Redakteursstatus). Konzeption, Recherche, Layout, Bebilderung, Dokumentation und Produktion eigener Artikel mit den Schwerpunkten Biomedizin, Gentechnik, Krebs, Pharma und Hirnforschung im Ressort Wissenschaft (Leitung Erwin Jurtschitsch).

01/96 – 10/03 Journalist für Medizin & Wissenschaft
freiberufliche Tätigkeit für ca. 30 verschiedene, überwiegend deutschsprachige Printmedien und Webseiten mit den Schwerpunkten Biomedizin, Pharma und Hirnforschung. Konzeption, Recherche, Texte und komplette Produktionen umfangreicher Broschüren für das Bundesforschungsministerium und den Verband forschender Arzneimittelhersteller.

10/03 – 05/04 Wissenschaftsredakteur bei der Süddeutschen Zeitung
Zeitlich befristete Vertretung mit Redaktionsarbeit und eigenen Berichte zu den Themen Hirnforschung, Pharma, Biomedizin.

05/04 – aktuell Journalist für Medizin & Wissenschaft
Fortsetzung / Wiederaufnahme und Ausbau der freiberuflichen Tätigkeit mit bislang insgesamt etwa 3000 Artikeln und Beiträgen in allen Medien.

06/17 – aktuell Textchef in der Redaktion von dasGehirn.info, der größten deutschsprachigen Webseite zum Thema Gehirn

Politisches Engagement

2006 – 2014 Mitglied bei Mehr Demokratie e.V.

06/09 – aktuell zahlreiche kritische Beiträge zum Euro und über den Zustand unserer Demokratie im Internet.

06/11 – 03/13 Betreiber der Webseite www.gegen-den-euro.de

04/12 Eintritt und passive Mitgliedschaft bei „Piratenpartei Deutschand

03/13 Austritt bei den Piraten und Eintritt bei der Alternative für Deutschland (AfD)

01/14 Wahl zum Sprecher im Kreisverband Ortenau der AfD (neben Robert von Radetzky)

08/14 Wahl zum Delegierten für Baden-Würtemberg beim Bundesfachausschuss „Mensch & Umwelt“ der AfD

07/15 Austritt aus der AfD wegen der Pöbeleien zahlreicher Lucke-Gegner und dem offenkundigen Rechtsruck auf dem Bundesparteitag in Essen.

07/15 Eintritt bei ALFA, Koordinator für die Ortenau und Kandidat für den Wahlkreis Offenburg bei der Landtagswahl Baden-Württemberg 2016.

11/15 Berufung in den Arbeitskreis Zukunfsvisionen der ALFA, Wahl zum Delegierten für Bundesparteitage.

3/17 Nach Umbenennung der Partei in LKR und deren Neuausrichtung Rückzug aus der aktiven Politik zugunsten Beruf und Privatleben.

Besondere Kenntnisse

Fremdsprachen: Englisch fließend in Wort und Schrift, Französisch holprig, Spanisch rudimentär
Fotografie: Ursprünglich analoge, jetzt digitale Spiegelreflexkameras, einschließlich Bildbearbeitung, Videoschnitt etc.

Hobbys und Interessen

Mountainbiken und wandern im Schwarzwald und darüber hinaus
Reisen: In ca. 40 Länder

Mitgliedschaften

National Association of Science Writers, USA seit 1998
Kulturverein 361 Grad e.V., Offenburg seit 2002
Wikimedia seit 2013